Pferd stirbt nach Sturz in Jauchegrube

News aus Österreich

Pferd stirbt nach Sturz in Jauchegrube

CM | News aus Österreich – Am Sonntag (13.05.2018) stürzte ein Pferd auf einem unbewohnten Bauernhof in Frankenmarkt (OÖ) in eine Jauchegrube. Trotz Rettungsversuchen durch Einsatzkräfte konnte dem Tier nicht mehr geholfen werden.

Symbolbild: Die Feuerwehr konnte das Pferd aus der Jauchegrube holen, es musste jedoch eingeschläfert werden. © Adobe Stock
Symbolbild: Die Feuerwehr konnte das Pferd aus der Jauchegrube holen, es musste jedoch eingeschläfert werden. © Adobe Stock

Das laut schreiende Pferde wurde am Sonntag Vormittag von Spaziergängern entdeckt, welche sofort die Einsatzkräfte verständigten. Es wurde durch den Sturz stark verletzt. Laut Polizei hatte es sich schon länger in der Jauchegrube befunden. Die Feuerwehr zog den Kopf des Pferdes aus dem Schacht und wurde mittels Dreibein an der Oberfläche gehalten. Die Jauchegrube wurde mithilfe eines Vakuumfasses ausgepumpt. Das Pferd musste von zwei Tierärzten unter Einverständnis des Hofbesitzers erlöst werden.

Laut Hofbesitzer war die Jauchegrube mit einem Deckel ordnungsgemäß abgedeckt. Der Deckel konnte aber noch nicht gefunden werden.

Quelle: www.nachrichten.at

Dieser Text wurde EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.