Fünf österreichische Stockerlplätze beim ersten Para-Dressurturnier in Stadl-Paura

CPEDI3* Stadl Paura (OÖ)

Fünf österreichische Stockerlplätze beim ersten Para-Dressurturnier in Stadl-Paura

CM | Paradressur – Von 24. bis 27. Mai 2018 war das Pferdezentrum Stadl-Paura in Oberösterreich Schauplatz eines internationalen Paradressurturniers. Gleichzeitig wurde ein CDN-B* ausgetragen, wodurch das Turnier zu einem Fest für Para-Reiter und Nicht-Para-Reiter wurde. Knapp drei Dutzend Para-Reiter aus zehn Nationen und 100 nationale Reiter gaben ihr Bestes. Für Österreich waren die Para-Reiter Julia Sciancalapore und Michael Knauder (beide Grade 1), Michaela Kuntner (Grad 2), Veranstalter Thomas Haller (Grade 3) und Susanne Wernard (Grad 5) am Start.

Grad I:
Der Sieg in dieser Klasse ging an Laurentia Tan aus Singapur, die sowohl im Team Test als auch im Einzel mit hohen Wertnoten punkten konnte. Julia Sciancalapore und ihr erst sechsjähriger Wallach Henrich IV verpassten nach zwei dritten Plätzen im Team Test und Individual das Stockerl im Finale nur knapp und wurden mit 68,767 % Vierte.

Grad III:
Die 48-jährige Belgierin Barbara Minecci dominierte mit Stuart von Anfang an die Klasse der Grad III-Reiter. Sie entschied auch das Finale mit 70,045 % für sich und verwies Landsfrau Diana Bottger auf Zario R auf Rang zwei. Im Team Test und Individual wurde Veranstalter Thomas Haller mit Haller’s Faustus jeweils Dritter, auch im Finale gelang dem Paar ein Platz am Stockerl. (68,711 %).

Grad V:
Grad V war ein spannender Zweikampf zwischen Ciska Vermeulen (BEL) und Kevin Van Ham (BEL). Nachdem Vermeulen im Team Test siegte, musste sie im Individual ihrem Landsmann den Vortritt lassen. Am Ende siegte Vermeulen vor Van Ham und der Russin Natalia Martyanova auf Biker. Susanne Wernard und Santos wurden Vierte!

CPEDI3* Stadl Paura (OÖ)
25.-27.05.2018

Starts and Results »

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.