Christian Schumachs Trainingswoche bei Dressurqueen Isabell Werth

EQWO.net News Service: Fixkraft Team

Christian Schumachs Trainingswoche bei Dressurqueen Isabell Werth

EQWO.net News Service: Fixkraft Team – Der einzige Dressurreiter im Fixkraft-Team Christian Schumach (K) hatte schon immer den Wunsch, mit der erfolgreichsten Dressurreiterin der Welt Isabell Werth (GER) zu arbeiten. In der zweiten Märzwoche 2018 wurde dieser Traum für ihn und seine Lebensgefährtin Stephanie Dearing wahr. Mit seinen Erfolgspferden Jason Sinclair und Cara Mia RCF und Steffis Pferden Auheim’s Riano und Auheim’s Picardo machten sich auf den Weg nach Deutschland.

(v.li.n.re.) Petra Lisec, stolze Besitzerin von Grand Prix Nachwuchscrack Sinclair Jason, Christian Schumach, Isabell Werth, Stephanie Dearing auf Auheim's Del Magico Rcf und Hannes Manzinger, der für das Wohl der Pferde vom Gut Muraunberg verantwortlich ist. © Privat
(v.li.n.re.) Petra Lisec, stolze Besitzerin von Grand Prix Nachwuchscrack Sinclair Jason, Christian Schumach, Isabell Werth, Stephanie Dearing auf Auheim’s Del Magico Rcf und Hannes Manzinger, der für das Wohl der Pferde vom Gut Muraunberg verantwortlich ist. © Privat

Es war schon immer unser Wunsch, einmal mit Isabell zu arbeiten. Wir kennen sie ja von Turnieren und nun hat es sich Gott sei Dank ergeben. Wir sind einfach wahnsinnig dankbar, dass wir trotz Isabells straffem Zeitplan diese Chance bekommen haben.“

Die Pferde waren auf der ehemaligen Anlage von Dr. Schulten-Baumer untergebracht, hier wurde Isabell Werth groß. „Isabell kam jeden Tag zum Training zu uns.„, erzählt Christian Schumach. „Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie so gut wie kein anderer in dieser Welt ihre Pferde gymnastiziert. Sie hat einfach ein Wahnsinnsgefühl und Gespür für Pferde.“ So stand die Gymnastizierung des 10-jährigen Oldenburger Hengstes Sinclair Jason (San Amour x Lord Sinclair), der 8-jährigen Cristallo I-Tochter Cara Mia Rcf, des 9-jährigen Oldenburger Hengstes Auheim’s Riano und des 10-jährigen Auheim’s del Magico FRH (Dimaggio x Feinbrand) im Vordergrund. „Isabell war sehr angetan von unseren Pferden.“, freut sich Schumach.

„Das Augenmerk lag darauf die Pferde gut zu gymnastizieren und ihnen beizubringen, mit ihrem Körper besser umzugehen. Es ist einfach beeindruckend, wie die Pferde plötzlich ihren Körper mehr benutzen. Das alles ist eigentlich nichts Neues, aber wir haben wahnsinnig wertvolle Inputs bekommen. Isabell Werth ist nicht nur eine Ausnahmereiterin, sie ist auch eine tolle Trainerin und menschlich sehr sympathisch. Sie hat das Herz am rechten Fleck.„, schwärmt der Kärntner Fixkraft-Reiter, der auf Gut Muraunberg sein Zuhause hat.

„Man hört nie auf zu lernen“
Für Christian Schumach ist ständige Weiterbildung das A und O im Pferdesport: „Als Profi arbeitet man ja ohnehin jeden Tag für den Sport, da ist es besonders motivierend, neue Inputs zu bekommen und Dinge einmal von einer anderen Seite aus zu betrachten. In dem Moment, in dem du aufhörst, dich selbst weiterzubringen, hörst du auf erfolgreich zu sein.

Christian Schumach will sich nun Zeit nehmen, die Dinge, die er und Steffi bei Isabell gelernt haben, zu Hause umzusetzen. Deshalb sind die nächsten Turniere erst im Mai geplant. Dann stehen Linz und in Folge Lipica auf dem Programm. An diesem Wochenende betreut er seine Schüler beim CDI3* in der Lake Arena in Wr. Neustadt: „Auch meine Schüler werden von meinem Training mit Isabell profitieren. Ich konnte ihr in dieser Woche so viel zusehen. Isabell ist einfach eine richtige Pferdefrau, sie strahlt so viel Ruhe und Gelassenheit aus. Sie lebt diesen Sport und man merkt in allem was sie tut, dass es einfach ihre Passion ist. Wir waren wirklich beeindruckt!

Wer mehr über Christian Schumach wissen möchte, kann sich hier informieren »